ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB): Beratung und Interim Management

1. Geltungsbereich, Vertragsgegenstand, Leistungsumfang

Rüdiger Wegs (im folgenden Berater / Interim-Manager) ist der Vertragspartner des Auftraggebers. Der Berater / Interim-Manager führt seine Beratungsleistung gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durch. Gegenstand der Beratungsleistung ist die Erteilung von Rat und Auskünften durch den Berater / Interim-Manager an den Auftraggeber bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung unternehmerischer oder fachlicher Entscheidungen. Mit der Beauftragung gelten diese Geschäftsbedingungen vom Auftraggeber als angenommen. Diese Geschäftsbedingungen haben Vorrang vor allen Geschäfts- und Einkaufsbedingungen des Auftraggebers.

Die vom Berater / Interim-Manager abgeschlossenen Verträge (Beratungsvereinbarung) sind Dienstverträge, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird. Gegenstand des Vertrages ist die Erbringung der vereinbarten Beratungstätigkeit, nicht die Herbeiführung eines bestimmten Erfolges. Insbesondere schuldet der Berater / Interim-Manager nicht ein bestimmtes wirtschaftliches Ergebnis. Seine Stellungnahmen und Empfehlungen bereiten die unternehmerische Entscheidung des Kunden vor. Sie können sie in keinem Fall ersetzen. Beratungsleistungen in Rechts- und Steuerfragen werden weder zugesagt noch erbracht. Diese Leistungen sind vom Kunden selbst bereitzustellen. Soll der Berater / Interim-Manager einen ausführlichen Bericht erstellen, muß dies gesondert vereinbart werden. Der Bericht ist kein Gutachten, sondern gibt nur den wesentlichen Inhalt von Ablauf und Ergebnis der Beratung wieder.

Der Berater / Interim-Manager erbringt seine Dienstleistungen in Abstimmung mit dem Auftraggeber. Der Berater / Interim-Manager ist berechtigt, Hilfskräfte, sachverständige Dritte und andere Erfüllungsgehilfen zur Durchführung des Auftrags heranzuziehen. Der Berater / Interim-Manager steht beim Auftraggeber in keinem Anstellungsverhältnis.

...weiterlesen